Chronik

Der TC Blau-Weiss Leichlingen wurde im Jahr 1951 gegründet. Die erste Satzung trägt das Datum 18. Juni 1951. Die Eintragung im Vereinsregister erfolgte unter dem 14. September 1951.

Nachdem der Tennisplatz am Pastorat aufgrund der „Tennisbegeisterung“ nicht mehr ausreichte, unternahm der Vorstand erste Schritte zum Neubau von Tennisplätzen. Im Oktober 1952 fand man die glücklichste Lösung im Park des Schlosses Eicherhof. Dieses Gelände, für die Anlage von Tennisplätzen wie geschaffen wurde dem Verein von der Familie Boeddinghaus in großzügiger Weise zur Verfügung gestellt. Auf der Mitgliederversammlung am 6. November 1952 wurde dieser Erfolg dankbar begrüßt und mit großem Optimismus beschlossen, alle Arbeiten in Eigenleistung auszuführen. Bis zur Fertigstellung im Juni 1952 wurden rund 600 m³ Erde bewegt, fast 300 m³ Asche planiert, über 10 m³ Beton fundamentiert, ca. 560 m² Maschendraht gespannt, Zaunpfähle in einer Gesamtlänge von ca. 250 m gesetzt und über 3.000 Arbeitsstunden geleistet.

   

Einweihung der Doppelplatzanlage unter den alten Bäumen im Park des Schlosses Eicherhof im August 1952.
Nach Aussage der Rheinischen Post  wird sie zu den idyllischsten und schönsten Tennisplätzen weit und breit gehören.

Groß war die Beteiligung der Mitglieder und Freunde des Tennisclubs Blau-Weiss an der Einweihung ihres entzückenden kleinen Clubhauses, durch das die ohnehin reizvolle Anlage noch mehr gewonnen hat.

Die über die Jahre stetig gestiegenen Mitgliederzahlen erreichten mit dem „Becker-Boom“ in den 90er Jahren mit über 500 aktiven und passiven Mitgliedern einen nie erwarteten Höhepunkt. Tennisplätze und Vereinsheim wurden infolge dessen regelmäßig den gestiegenen Anforderungen angepasst und immer wieder modernisiert und erweitert. Schließlich wurde das bisher gepachtete Grundstück in 1998 erworben, so dass der Verein dies heute unabhängig und in Eigenregie bewirtschaften kann.



Tennisclub Blau Weiss Leichlingen - 42799 Leichlingen - Am Hammer (Anlage Eicherhof)